piwik

Gesundheit

Laktoseintoleranz Tests

banner_laktoseintolerant.ch
thierry
Geschrieben von thierry

Für die Selbstdiagnose von Laktose-intoleranz gibt es zwei Möglichkeiten:

Diättest
Eine mehrtägige konsequente Diät ohne Laktose, vor allem ohne Milch, Rahm und „versteckte“ Laktose (viele Fertigprodukte enthalten Milchzucker oder Milchbestandteile). Treten in dieser Zeit keine Symptome mehr auf, ist eine Laktoseintoleranz wahrscheinlich. Ein Expositionstest wird dann Klarheit schaffen.

Expositionstest
Nach einigen Tagen Laktose-Verzicht wird ein Glas Wasser mit 50 bis 100 g gelöstem Milchzucker (gibt es in Drogerien, Reformhäusern und Apotheken) getrunken. Treten danach innerhalb von einigen Stunden die typischen Symptome auf, besteht eine Laktoseintoleranz.

Häufig ist die Diagnose aber nicht eindeutig, weil nur eine unvollständige Intoleranz besteht. Diese nimmt bei der häufigeren Form im Verlauf des Lebens zu, nicht bei der angeborenen Mutation für das Enzym.

Folgende Tests sind wesentlich aufwendiger:

H2-Atemtest
Hierbei wird nach der Einnahme von in Wasser aufgelöster Laktose die Menge des Wasserstoffs im Atem gemessen. Ist nun ein erhöhter Wasserstoff-Anteil im Atem nachweissbar, kann von einem Laktasemangel ausgegangen werden. Dieser Test ist zusammen mit dem Blutzucker-Laktosetest der einzig schulmedizinisch anerkannte. Nähere Informationen im Artikel H2-Atemtest.

Blutzucker-Laktose-Test
Beim Bluttest nimmt der Patient 50 g in Wasser gelöste Laktose zu sich, anschliessend werden in 30minütigen Abständen 6 Blutproben entnommen und ausgewertet. Steigt der Blutzuckerwert um weniger als 20 ml/dl an, kann von einem Laktasemangel ausgegangen werden, da der Milchzucker nicht gespalten und damit die Glukose nicht aufgenommen werden konnte.

Gentest: PCR-Untersuchung aus EDTA-Vollblut (Blutbild-Röhrchen):
Hierbei handelt es sich um ein neues Verfahren, das die Frage beantwortet, ob eine genetische Veranlagung vorliegt. Es wird nur die genetisch bedingte Form der primären Laktose-Intoleranz erkannt. Das Verfahren bietet einen wesentlichen Vorteil: Der Patient muss für den Test keine Laktose zu sich nehmen.

Eliminationsdiät
Ähnlich dem Provokationstest wird hier auf Verdacht für zwei Wochen auf alle kritischen Nahrungsmittel verzichtet, anschliessend wird jeden oder jeden zweiten Tag ein Lebensmittel wieder eingeführt. Hierfür gibt es spezielle Suchdiäten und Rezepte.

(Quelle: www.bestdoc.org / Wikipedia)

Über den Autor

thierry

thierry

Initiant und Gründer des Portals www.laktoseintolerant.ch als es noch kein grosses Nachschlagewerk oder Empfehlungsplattform gab.

1 Kommentar

  • ja, so ein Test kann manchmal überraschende Resultate zum Vorschein bringen! manchmal weiss man garnicht, dass man an einer Laktroseintoleranz leidet.

Kommentar hinterlassen